Andrea Gabriel als Referentin bei der Handwerkskammer Ulm

in 2011

Am 22.11.2011 veranstaltete die Handwerkskammer Ulm einen Vortragsnachmittag zum Thema "Wirtschaftliche Chancen der Energiewende für das Handwerk". Dabei konnten namhafte Referenten gewonnen werden.  Gemeinsam mit Dipl.-Ing. Helmfried Meinel, der Ministerialdirektor des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ist und Prof. Dr.-Ing. Gerhard Mengedoht (Hochschule Ulm - Institut für Energie- und Antriebstechnik) referierte Andrea Gabriel. Herr Dipl.-Ing. Meinel stellte in seinem Vortrag die "Energieeffizienz und Erneuerbare Energien als Chance für das Handwerk" dar. Prof. Dr.-Ing. Mengedoht hat  über das "heizen und kühlen in Gebäuden nach der deutschen Energiewende" informiert. Über Praxiserfahrungen im Handwerk und die Frage "Umweltmanagement im Handwerk - lohnt sich das?" berichtete Frau Gabriel den Teilnehmern.

Alle Referenten waren sich einig, dass es nur gemeinsam geht. Die Politik muss die Rahmenbedingungen stellen, die Hochschulen weiter forschen und das Handwerk die Hausbesitzer beraten und dann die energiesparenden Komponenten einbauen. "Ohne das Handwerk ist eine Energiewende nicht möglich" so Ministerialdirektor Meindel. Viele Rekursen schönende Techniken in der Haussanierung sind schon seit vielen Jahren erprobt und könnten sofort beim Endkunden eingebaut werden. Das Handwerk hat goldenen Boden.

In unserem Pressearchiv 2011 finden Sie Zeitungsberichte und zwei -Berichte von der Veranstaltung.

Impressionen vom Abend


Andrea bei Ihrem Vortrag zum Thema Umweltmanagement im Handwerk.


Im Anschluss an die Vorträge fanden noch interessante Gespräche statt. Herr Prof. Dr.-Ing. Gerhard Mengedoht beim "fachsimpeln" mit Andrea und Gerhard Gabriel.


Herr Dr. Tobias Mehlich, Hauptgerschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, die Referenten Andrea Gabriel, Ministerialdirektor Helmfried Meinel, Prof. Dr.-Ing. Gerhard Mengedoht (von links nach rechts).