Bundesumweltminister Altmaier fährt mit unserem Elektroauto

in 2013
Gerhard Gabriel informiert Bundesumweltminister Peter Altmaier und Josef Rief (MdB) über unser Elektro-Auto.

Am 21.08.2013 trafen sich Bundesumweltminister Peter Altmaier, Bundespolitiker Josef Rief und Franz Romer (MdB a.D.) mit Gerhard und Andrea Gabriel zu einem Gespräch am Federsee. Dabei stellten die Heizungsbauer aus Boos ihr ganzheitliches Konzept vor. Altmaier zeigte sich vom Umweltengagement der Heizungsbaufirma Gabriel überrascht. Die Einladung zur Fahrt mit dem firmeneigenen Elektroauto nahm Peter Altmaier gerne an. „Ein Elektroauto ist ideal für Handwerker, die im Umkreis von 20 km tätig sind“, so der Bundesumweltminister. Im Vordergrund für die Anschaffung eines Elektroautos stand für die Gabriels, dass sie mit ihrem selbsterzeugten Sonnenstrom von ihrer Solartankstelle, kostengünstig und CO²-neutral zu ihren Kunden kommen. Altmaier betonte: „Wir müssen die Probleme der Menschen verstehen und sie dort abholen, wo sie stehen.“ Durch die Projekte und die ganzheitliche Beratung der Firma Gabriel, wird dem Kunden aufgezeigt, wie er über modernste Heiztechnik bis zu 70 % Energiekosten in seinem Einfamilienhaus einsparen kann. So sind Ökonomie und Ökologie kein Wiederspruch, sondern ergänzen sich. „Denn wir sind immer auf der Jagd nach Energiepotentialen, die unsere Kunden nicht verbrauchen. Denn das schont nicht nur die Umwelt, sondern spart bares Geld mit Komfortgewinn“, so Gerhard Gabriel.

Auch die Schwäbische Zeitung hat am 27.08.2013 über unser Treffen mit Herrn Peter Altmeier berichtet (sh. Pressearchiv 2013).