Es gibt wieder Fördergelder fürs Bad

Schnell sein lohnt sich!

Ab sofort können Sie als Privatperson mit Eigentum oder als Mieterin oder Mieter wieder Zuschüsse für Maß­nahmen zur Barriere­reduzierung an Wohn­gebäuden bei der KfW beantragen.

Unter diese Maßnahmen fällt auch der „altersgerechte“ Umbau eines Bades sofern die Mindestanforderungen eingehalten werden.  

Das Wichtigste in Kürze

  • 10 % Zuschuss bei Einzelmaßnahmen – Abhängig von den Investitionskosten (max. 25.000 € = 2.500 € Zuschuss möglich)
  • unabhängig von Ihrem Alter
  • für alle, die Barrieren in ihrer Wohnung reduzieren und mehr Wohnkomfort schaffen wollen. Die Berechnung gilt für eine Wohneinheit
  • Arbeiten müssen von einem Fachunternehmen durchgeführt werden und den technischen Mindest­anforderungen entsprechen. Zusätzlich werden verschiedene Neben­arbeiten gefördert.
  • auch für den Kauf von umgebautem Wohnraum
  • Antrag muss vor Vorhabensbeginn gestellt werden

 

Hier der Link zum KfW-Zuschussportal:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Altersgerecht-Umbauen-Investitionszuschuss-(455)/

Wie bei jeder Förderung gilt: Eine Antrag­stellung im KfW-Zuschuss­portal ist nur möglich, solange die Förder­mittel noch nicht auf­gebraucht sind.

Mehr aus unserem Blog

Podium2

Nachhaltiges Wirtschaften in Baden-Württemberg

Nachhaltiges Wirtschaften in Baden-Württemberg Voraussetzungen für Fördergelder und Kredite Noch vor Beginn der Fußballeuropameisterschaft erreichte uns der Ruf aus Brüssel.

IMG_1483-1500x1125Startbild2

Handwerkspräsident Joachim Krimmer mit Bundesverdienstkreuz geehrt

Bei der diesjährigen Jahresbegegnung der Handwerkskammer Ulm, wurde unserem Handwerkspräsidenten durch Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut eine hohe Ehre zuteil. Im

UfHbeiUns

UfH-Damen zu Gast bei der Fa. Gabriel

Was machen Unternehmerfrauen im Handwerk (UfH) wenn Sie sich den Nachmittag in ihren jeweiligen Betrieben frei nehmen? Genau, Sie bilden